Sonntag, 18. August 2013

Was sind schon......

..... 10 Tage?

Wenn man darauf wartet - viel! Wenn man sie durchlebt - aufregend + weniger werdend! Wenn sie vorbei sind - viel zu kurz!

2x Süß, Vienne 2 Wochen
  
10 Tage mit meiner Süßen, vergehen so schnell, viel zu schnell, doch sie waren wunderschön und jeder Augenblick zählt. Denn wir haben immer zu wenig Zeit und noch soviel vor und manches können wir 100 mal, nein 1000 mal, machen und es ist uns noch immer nicht langweilig zusammen. Es gibt immer etwas zu besprechen.
 
Annemarie ist unser häufigster Familiengast. Mir bedeutet es so viel, dass sie immer wieder kommt und ganz besonders nachdem ein Kind geboren wurde. Hoffentlich kann ich das auch eines Tages bei ihren Kindern tun, den mein Haus wird noch eine ganze Weile voll sein.
 
Constantin läuft auch heute noch durchs Haus und ruft "An-m-rie"! Er hat sich ganz schnell an sie gewöhnt und auch unsere kleine Vienne, vermisst noch ein paar Hände, die sie tragen.

in der "Hütte" unterm Fussbaltisch!

Constantins Lieblingsbeschäftigung : gärtnern!
 
Ich fühle mich so gesegnet meine Süße, als meine Schwester zu haben und bin sehr dankbar für die Jahre die wir zusammen als Familie im Servitenviertel verbracht haben. Unsere gemeinsame Zeit im 9. Bezirk ist immer wieder ein Thema, ein schönes Thema, dass uns auch ein wenig wehmütig werden lässt, da wir uns noch immer vermissen.

2 die sich ähnlich sind!

Unseren gemeinsamen Sonntag haben wir entspannt mit den Schriften und einer Biographie von Präs. Thomas S. Monson auf der Couch verbracht.

ein kleiner Snack

ein geistiger Gedanke

eine interessanter Film

Wir haben so wie früher viel Zeit am Klavier verbracht und zusammen gesungen. Make-Up und neue Frisuren ausprobiert. Die wenige Sonne genossen, Karten gespielt (dazu haben wir immer Lust). Sogar ein Stadtbummel ist sich ausgegangen und Spaziergänge mit Cyra haben den Tag abgerundet.


 
Hauptdarstellerin war natürlich Vienne! Annemarie hat  mehr als genug Windeln gewechselt, sie herumgetragen und sich an ihr erfreut.
 
und es wurde still!

ein wenig "hinhalten"
 
Bis wir uns wiedersehen, wird eine ganze Weile dauern! Viele Monate. Zum Glück gibt es ja Skype und so sind wir uns nicht so fern!


auf ein Wiedersehen!
 

Kommentare:

  1. Meine liebe Alex, ich danke dir für dieses Posting, den Text und die vielen Bilder. Ich bin so glücklich, euch als meine Töchter heißen zu dürfen und so stolz darauf der Großvater meiner Enkelkinder sein zu dürfen. Ich wünsche euch allen, ja allen meinen Nachkommen und deren Familien Gottes reichsten Segen in dieser Zeit. Lob und Preis Sie unserem Gott, Amen!

    Ich habe vor, wenn ihr nicht anders geplant habt, euch zu Weihnachten zu besuchen. Ich liebe euch!!!

    AntwortenLöschen
  2. Komm uns gerne besuchen Papa. Du wirst Deine Freude an Deinen Enkelkindern haben und die Natur genießen.

    Schön, dass Du stolz auf uns bist. Dankeschön

    AntwortenLöschen