Freitag, 16. September 2016

Ein kleiner Augenblick.....

..... kostet manchmal ein Lächeln!

Vor vielen Jahren hat mich ein Augenblick des Ungehorsams mein Lächeln gekostet. Es brauchte die doppelte Anzahl der Jahre  mir wieder ein freies Lächeln zu schenken. Und heute, in wenigen Stunden werde ich es wieder verlieren und hoffe auf den Fortschritt und das Können der Ärzte.

In meinen Träumen sehe ich immer wieder wie ich auf die Elefantenrutsche aus Beton schreiend falle, schnell aufstehe und versuche das Blut wegzuwischen, denn ich bin schmutzig. In meinen unzähligen Träumen gibt es dann einen Schnitt. Ich kehre suchend zu dieser Rutsche im Rabenhof in Wien zurück und suche meine Zähne. Als älteres Kind und Teenager bin ich oft an diesen Platz mit Wut und Trauer zurückgekehrt und habe wirklich manchmal den Sand durchforstet und nach Stücken meiner Zähne gesucht. So komisch das auch klingt.

Mein Selbstbewusstsein schwand mit der Zeit. Das Lachen und "Hase rufen" der Anderen hat seinen Beitrag geleistet. Es kamen einige Kieferoperationen auf mich zu. Immer wieder bildeten sich Tumore in meinem Oberkieferknochen. Immer wieder mussten diese entfernt werden. Vor mehr als einem Jahr musste eine Operation abgebrochen werden da nichts mehr zu entnehmen war da der Rest des Knochens mit einer Entzündung durchwachsen. Schnell wurde erklärt was zu tun ist und ich weiß noch dass ich innerlich schrie.

Ganz einfach, in unserer Zeit! Kranker Knochen raus - ein anders Stück Knochen hinein, danach noch ein paar Korrekturen und fertig! Im Zuge von einem Jahr hatte ich schon 3 Operationen und heute folgt die Knochentransplantation. Schmerzen und Tabletten sind zu meinen Begleitern geworden. Doch gestern war mir das alles wurscht. 

Ich bin gelaufen, hab endlich wieder einmal meine Sportschule angezogen und bin mit Musik im Ohr in die Dunkelheit gelaufen. Es hat mich unglaublich glücklich gemacht und für einen Moment gab es nichts außer dieses unbeschreibliche Glücksgefühl.

Kommentare:

  1. Alexandra, Du bist einfach wunderbar!Dein Lächeln wird uns alle nochmals beglücken!

    AntwortenLöschen
  2. Meine geliebte Tochter. Auch ich denke oft an die Elefantenrutsche im Rabenhof zurück. Es gibt sie nicht mehr. Sie wurde entfernt um ökonomischeren Spielgeräten Platz zu schaffen.
    Ich hoffe und bete darum, dass auch du durch die OP's wieder ein Lachen �� hast und Schmerzfrei sein kannst, wie die Kinder, die sich der neuen Spielgeräte erfreuen. In Liebe, dein Papa ��

    AntwortenLöschen